Wann sollten Sie Geschenke an Weihnachten öffnen? So machen Sie es richtig!

Weihnachten Geschenke öffnen

Hey,
du freust dich bestimmt schon auf Weihnachten und fragst dich, wann du denn endlich deine Geschenke öffnen kannst? Keine Sorge, wir klären dich auf! In diesem Artikel erfährst du, wann du deine Geschenke öffnen darfst und was du sonst noch rund um Weihnachten beachten musst. Also los, lass uns loslegen!

Geschenke an Weihnachten kannst du am Heiligabend öffnen. Die meisten Familien öffnen die Geschenke nach dem Abendessen oder nach dem Besuch der Kirche. Manche machen es aber auch schon früher am Tag oder spät am Abend, wenn alle wieder zu Hause sind. Es kommt also ganz auf deine Familientradition an.

Weihnachtsgeschenke: Tradition des Auspackens an Heiligabend

In Deutschland und Österreich ist es Tradition, dass die Geschenke an Heiligabend unter den Weihnachtsbaum gelegt und noch am selben Abend ausgepackt werden. Das Auspacken der Geschenke ist ein wichtiger Teil des Weihnachtsabends und vor allem für Kinder ein besonderer Moment. Oft wird das Öffnen der Geschenke mit einem Weihnachtslied oder anderen weihnachtlichen Aktivitäten verbunden. Damit die Geschenke überraschend bleiben, dürfen die Beschenkten die Geschenke vor dem Auspacken nicht ansehen. So wird die Vorfreude zusätzlich gesteigert und die Freude, wenn die Geschenke schließlich ausgepackt werden, ist umso größer.

Beschenkung an Weihnachten: Vorfreude auf Geschenke teilen

Die Bescherung ist ein fester Bestandteil des Weihnachtsfestes. Vor allem Kinder freuen sich jedes Jahr auf den Heiligabend und das Auspacken der Geschenke, die meistens unter dem Weihnachtsbaum liegen. Früher geschah die Bescherung in der Nacht vom 24 auf den 25 Dezember nach der Christmette. Doch heutzutage kann die Bescherung auch schon am späten Nachmittag stattfinden. So wird die Vorfreude auf das Weihnachtsfest noch größer und die Kinder können die Geschenke schon vor dem Abendessen auspacken. Auch für Erwachsene kann die Bescherung ein schönes Erlebnis sein. So kann man gemeinsam Freude über die Geschenke empfinden und die gemeinsame Zeit genießen.

Warte nicht lange: Bald 16-19 Uhr, 17-19 Uhr Glück versuchen

Du kannst es kaum erwarten, ich weiß. Es ist bald so weit: Wir schätzen, dass es zwischen 16 und 19 Uhr soweit sein wird. Damit du nicht zu lange warten musst, denk ich, dass du gegen 17 und 19 Uhr dein Glück versuchen kannst. Also, halte die Augen offen. Es wird bald soweit sein!

Weihnachten: Vor oder Nach dem Essen Geschenke auspacken?

Du hast die Wahl: Willst du lieber vor oder nach dem Essen die Geschenke öffnen? Bei 48 Prozent der Deutschen ist es üblich, dass die Bescherung nach dem Essen stattfindet. 23 Prozent der Befragten finden es jedoch besser, die Geschenke vor dem Essen auszupacken. Doch damit nicht genug: 46 Prozent der Deutschen fangen bereits vor Dezember mit dem Geschenkekauf an. Wenn es mal knapp wird, dann verschenken 38 Prozent Gutscheine. Allerdings würden nur 8 Prozent direkt den Schenkenden darauf ansprechen, wenn ihnen das Geschenk nicht gefällt. Aber egal, wie du dich entscheidest – Weihnachten sollte ein Tag der Freude sein.

 Öffnen von Weihnachtsgeschenken zu Weihnachten

Weihnachtsgottesdienst: Atmosphäre, Lieder & Weihnachtskerzen

An Heiligabend geht es für viele gläubige Deutsche in die Kirche zum Weihnachtsgottesdienst. Familien mit Kindern bevorzugen meist den Nachmittagsgottesdienst. Ältere, Alleinstehende oder Kinderlose gehen jedoch häufig zur Christmette am Abend. Dieser Gottesdienst ist meist sehr festlich gestaltet und bietet eine besondere Atmosphäre. Zudem werden Lieder gesungen und das Weihnachtsevangelium vorgetragen. In den meisten Kirchen werden Weihnachtskerzen angezündet, die für das gesamte Gotteshaus ein warmes, weihnachtliches Licht verbreiten.

Ab dem Warten: Eislaufen für aufgeregte Kids genießen

Bis zum großen Tag ist es noch ein ganzes Stück zu gehen und Du kannst es kaum noch erwarten? Dann lass uns mal überlegen, wie wir den Warte-Stress abbauen können: Eislaufen! Eine super Abwechslung für aufgeregte Kids, die sich die Zeit bis zur Bescherung vertreiben möchten und die kalte Jahreszeit mal so richtig genießen wollen. Egal, ob der heimische See noch nicht ausreichend trägt oder die Eislauf-Crew eine Runde drehen möchte – wir begeben uns einfach ins örtliche Eislaufstadion und lassen uns vom Eislauf-Fieber anstecken. Wir drehen ein paar Runden, machen ein paar Sprünge und sind ganz sicher müde – aber glücklich -, wenn das Christkind endlich kommt.

Weihnachtsfest: Feiern, Geschenke, Familie und Liebe

Am zweiten Weihnachtsfeiertag, dem 26. Dezember, feiern wir nicht die Geburt Jesu, sondern das Weihnachtsfest. An diesem Tag ist es Tradition, Zeit mit der Familie zu verbringen, schöne Geschenke auszupacken und leckere Gerichte zu genießen. Es ist auch ein Tag, an dem wir uns an die Botschaft des Weihnachtsfestes erinnern, nämlich die Geburt Jesu und die Liebe, die damit verbunden ist. Den Menschen wird an diesem Tag ein Gefühl der Verbundenheit und Solidarität vermittelt. Der zweite Weihnachtsfeiertag ist ein Tag der Freude und des Glücks, an dem wir unser gesamtes Sein feiern.

Genieße den Winter: Kuschelige Felle, heißer Tee und Glühwein!

Es ist Winter und es ist kalt draußen. Aber drinnen ist es herrlich warm. Wenn du die Tür öffnest, begrüßt dich ein wohliger Geruch. Es riecht nach Spekulatius, gebrannten Mandeln und nach Plätzchen, die nach dem Rezept der Schwiegermutter gebacken wurden. Es ist der perfekte Ort, um sich aufzuwärmen und zu entspannen.

Eine riesige Auswahl an Teesorten steht bereit, um die Kälte zu vertreiben. Natürlich darf auch ein Glühwein nicht fehlen. Dieser ist mit Sahnehaube und Zimt verfeinert und schmeckt einfach köstlich. Viele flackernde Kerzen und kuschelig warme Felle und Decken auf dem Sofa laden zum Verweilen ein. Also, mach es dir gemütlich und genieße die Atmosphäre!

Nikolaus – Der Ursprung des Heiligabends

Du hast schon mal von dem heiligen Nikolaus gehört? Sein Geburstag ist der 6. Dezember. Bis in die Reformation hinein wurde an diesem Tag die Bescherung gefeiert. Doch die Protestanten wollten die Heiligenverehrung ablehnen und deshalb wurde der Bescherungstag auf den 24. oder 25. Dezember verlegt. Heute ist es ein fester Bestandteil in vielen Ländern und wird mit Freude und Spannung erwartet. Schon Tage vorher machst Du Dir Gedanken, was Du Deiner Familie und Deinen Freunden schenken kannst und am Heiligabend werden dann alle Geschenke ausgepackt.

Warten auf den Weihnachtsmann – Kinder im Dezember aufgeregt

Dezember ist es für Kinder besonders aufregend, da sie auf die Geschenke des Weihnachtsmannes warten.

Am 24. Dezember ist es für Kinder besonders aufregend, da sie in dieser Nacht auf den Weihnachtsmann warten. Traditionell kommt er zwischen dem 24. und 25. Dezember und bringt allen Kindern ihre Weihnachtsgeschenke. Es heißt, der Weihnachtsmann kennt alle Kinder und weiß, welche Geschenke sie sich wünschen. Durch ein magisches Weihnachtswunder schafft er es, allen kleinen Wünschen in einer Nacht zu erfüllen und die Geschenke unter den Weihnachtsbaum zu legen. Und so warten die Kinder jeden Dezember gespannt, was wohl in dieser Nacht unter dem Weihnachtsbaum liegen wird.

 Öffnen von Geschenken zu Weihnachten

Wer bringt Weihnachtsgeschenke? Eltern überraschen Kinder

Du fragst dich, wer bei euch die Geschenke bringt? In vielen Familien ist es schon so, dass es egal ist, ob du katholisch oder protestantisch bist: Waren es früher meist das Christkind oder der Weihnachtsmann, der die Geschenke überbracht hat, so ist es heutzutage üblich, dass die Eltern sich an dieser Tradition beteiligen. Sie verstecken die Geschenke und überraschen damit die Kinder. Eine schöne Sache, oder?

Heiligabend-Einkaufen: Supermärkte bis 13 Uhr geöffnet

Am 24. Dezember, dem Heiligen Abend, hat der Handel per Gesetz von 6:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Auch die Supermärkte sind von dieser Regelung betroffen und müssen ebenfalls um 13 Uhr ihre Türen schließen. Da die meisten Menschen an Heiligabend einkaufen, ist es wichtig, sich rechtzeitig auf den Weg zu machen und einzukaufen. Denn wer zu spät kommt, der hat leider Pech gehabt und muss ohne seine gewünschten Weihnachtsleckereien auskommen.

Weihnachten 2022: Welche Geschäfte haben geöffnet?

bleiben viele Geschäfte geschlossen.

Weihnachten 2022 nähert sich mit großen Schritten und damit auch die Frage nach den Öffnungszeiten von Geschäften. Während Supermärkte wie Aldi, Lidl, Rewe & Co, Drogerien und all die anderen Einzelhandelsgeschäfte bis zum 23. Dezember noch ganz normal geöffnet haben, sieht es am Weihnachtstag selbst anders aus. In Deutschland ist der 24. Dezember normalerweise ein gesetzlicher Feiertag, an dem viele Einzelhandelsgeschäfte geschlossen sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass du an Weihnachten völlig auf Einkäufe verzichten musst: In vielen Städten und Gemeinden gibt es Ausnahmen vom gesetzlichen Feiertag, sodass viele Geschäfte am Weihnachtstag eingeschränkt öffnen dürfen. Vor allem in touristischen Gegenden sind die Öffnungszeiten an Weihnachten daher meist etwas entspannter. Damit du keine Überraschung erlebst, solltest du am besten im Vorfeld schon mal nach den Öffnungszeiten vor Ort informieren.

Heiligabend: Ladenöffnungszeiten in Deutschland & Ausnahmen in Niedersachsen

Heiligabend ist ein ganz besonderer Feiertag. Auch wenn er kein offizieller gesetzlicher Feiertag ist, so werden doch in den meisten Bundesländern besondere Regelungen hinsichtlich der Ladenöffnungszeiten getroffen. Normalerweise müssen Geschäfte in allen Bundesländern bis 14 Uhr an Heiligabend schließen. Dies ist eine gesetzliche Vorgabe, die von allen Einzelhändlern eingehalten werden muss. In Niedersachsen gibt es jedoch Ausnahmen: Hier dürfen an Heiligabend Apotheken, Tankstellen und Shops in Bahnhöfen geöffnet sein. So kannst du auch zu diesem besonderen Tag noch schnell ein paar Geschenke besorgen.

Schenke Uhren mit Bedacht – Symbol für Liebe & Freundschaft

Du hast bestimmt schon mal von der Redewendung „Wenn die Uhr stehenbleibt, kommt das Unglück“ gehört. Sie beschreibt die altehrwürdige Tradition, dass geschenkte Uhren Unglück bringen. Viele Menschen glauben, dass Uhren, die man verschenkt, ein Symbol für Trennung oder Tod sind. Die Uhr läuft, so heißt es, für den Beschenkten ab. Aber auch in vielen Kulturen hat die Uhr eine besondere Bedeutung. In Japan beispielsweise werden Uhren als Symbol für Liebe und Freundschaft verehrt. Auch wenn manche dieser Traditionen und Mythen schon sehr alt sind, so ist eins klar: Wenn man jemanden eine Uhr schenken möchte, sollte man sich gut überlegen, wen man damit beschenkt und wie man die Uhr übergibt. Eine Uhr ist ein sehr persönliches Geschenk und kann eine besondere Bedeutung haben.

Geschenke, die du besser nicht verschenken solltest

Du hast schon mal darüber nachgedacht, was du deinen Freunden oder deiner Familie zu besonderen Anlässen schenken könntest? Vielleicht hast du schon eine Idee, aber es gibt einige Geschenke, die du besser nicht verschenken solltest. Denn gemäß der Tradition sollen sie böse Ereignisse nach sich ziehen. Zu diesen Präsenten zählen Messer, Schuhe, Uhren und leere Geldbörsen. Wähle lieber ein Geschenk, das Glück, Liebe und Freude symbolisiert, wie zum Beispiel ein Blumenstrauß, ein Fotoalbum oder ein nettes Buch. Unterstütze stattdessen lieber eine gemeinnützige Organisation und schenke deinen Liebsten eine Spende. Auf diese Weise verschenkst du Glück ohne böse Folgen.

Männer Ausgeben Weihnachtszeit 92 Euro mehr als Frauen

Männer wollen in der Weihnachtszeit im Schnitt 92 Euro mehr ausgeben als Frauen. Laut einer Studie planen sie 369 Euro für Geschenke einzusetzen, während Frauen für durchschnittlich 277 Euro einkaufen möchten. Aber nicht nur das: Menschen mit einem hohen Haushaltsnettoeinkommen (über 3000 Euro) werden ihre Ausgaben sogar um 6 Prozent auf 520 Euro steigern. Dies zeigt, dass sie sich viel mehr Geschenke leisten möchten und dabei auch bereit sind, mehr Geld auszugeben. Deshalb lohnt es sich, die Weihnachtstage ausgiebig zu genießen und sich gegenseitig mit liebevollen Geschenken zu überraschen!

Warum kommt das Christkind am Heiligen Abend?

Du hast vielleicht schon einmal davon gehört, dass das Christkind an die Geburt von Jesus erinnert. Genau wie Jesus wurde das Christkind am 25 Dezember geboren. Daher werden an diesem Tag die Geschenke ausgeteilt, was sich zu einem festen Brauch entwickelt hat. Aber warum kommt das Christkind am Heiligen Abend? Da es eine alte Tradition ist, wird vermutet, dass es an die Geburt von Jesus erinnert. Wenn man sich die christliche Symbolik des Weihnachtsfestes etwas näher ansieht, kann man noch weitere Erklärungen finden. Zum Beispiel kann das Christkind als Symbol für die Anwesenheit Gottes gesehen werden, der jeden Menschen liebt und mit seiner Geduld und Liebe erfüllt. Auch können die Geschenke als Zeichen des Segens und der Freude gesehen werden, die das Christkind schenkt.

Danke und Freude zeigen: Anstandsregeln für Geschenke unter Geschäftspartnern

Unter deutschen Geschäftspartnern ist es üblich, dass ein Geschenk nach dem Überreichen sofort ausgepackt wird. Wenn Du das Präsent erhältst, solltest Du deinem Gegenüber deinen herzlichen Dank ausdrücken und Freude zeigen. Egal, ob du das Geschenk magst oder nicht – ein „Danke“ und ein Lächeln sind in jedem Fall angebracht. Mit Deiner Anerkennung lässt Du den Schenkenden wissen, dass er die richtige Wahl getroffen hat. Zudem freut sich der Schenker auch, wenn Du ihm sagst, wie Du das Geschenk verwenden wirst.

Feiere Heiligen Abend: Kirche, Weihnachtslieder, Geschenke

Dezember zusammen und feiern den Heiligen Abend ganz im Sinne von Weihnachten.

Du feierst am 24. Dezember den Heiligen Abend? Dann weißt du sicher, dass dieser Tag das Christentum zur Geburt von Jesus Christus, dem Sohn Gottes, feiert. Traditionell kommen an diesem Abend die Familien zusammen, um gemeinsam zu feiern und die Weihnachtsfreude zu zelebrieren. Viele Familien besuchen Kirchen und singen Weihnachtslieder. Doch auch zu Hause wird fleißig gesungen, gebastelt und gebacken. Abends kommt dann meist der Weihnachtsmann und verteilt Geschenke an die Kinder. Es ist ein Tag voller Freude, an dem man die Liebe und Verbundenheit der Familie spürt.

Fazit

Geschenke werden normalerweise am Heiligabend, dem 24. Dezember, geöffnet. Für manche Familien ist es aber auch üblich, dass die Geschenke erst am ersten Weihnachtsfeiertag geöffnet werden. Es liegt also ganz bei dir, wann du deine Geschenke öffnest. Warum machst du es nicht einfach, wenn es dir am besten passt?

Also, alles in allem können wir sagen, dass es ganz dir überlassen ist, wann du deine Weihnachtsgeschenke öffnest. Ob du es lieber am Heiligen Abend machst oder lieber am Morgen danach, es ist dir überlassen. Genieße einfach die besondere Zeit mit deiner Familie und Freunden und öffne deine Geschenke, wann immer es dir am besten gefällt.

Schreibe einen Kommentar